Die Vereinsmeister stehen fest

Nach mehreren Jahren Pause veranstaltete die Tennisabteilung des BSV Neuburg zum Saisonabschluss heuer wieder eine Vereinsmeisterschaft in verschiedenen Altersklassen.

Bei den jüngsten Mitgliedern führte Übungsleiter Chris Graßl in seiner neu gegründeten Anfänger-Trainingsgruppe zum Abschluss des Sommertrainings eine sog. „Bambini-Olympiade“ durch. Aufgeteilt in zwei Leistungsklassen, die „Jungprofis“ und die „Supertalente“, wurden hier die Platzierungen sowohl über Schlagübungen als auch in den Bereichen Werfen, Springen und Koordination ermittelt. Bei den diversen Übungen sollte vor allem der Spaß an der Bewegung im Vordergrund stehen. Am Ende durften sich alle Teilnehmer, im Alter von fünf bis elf Jahren, bei der Siegerehrung über Urkunden und Pokale freuen.

In den höheren Altersklassen spielten die Jugendlichen jeweils im Modus „Jeder-gegen-Jeden“:  Bei den Knaben U15 konnte Leon Möbius die Konkurrenz für sich entscheiden. Luca Schulz und Julian Rigler belegten hier die Plätze. Auch bei den Junioren U18 ging der Vereinsmeistertitel mit Tim Kirchhofer an den Favoriten, gefolgt von Elias Rogler, Leon Möbius und Leo Sauerlacher.

Bei den Mädchen U15 lieferten sich Ewa Krzyzanowski und Raluca Burla, die in den letzten beiden Jahren bei ihren Punktspieleeinsätzen für den TSV Ober-/Unterhausen viel Erfahrung gesammelt hatten, nach jeweils klaren Siegen gegen ihre anderen Konkurrentinnen ein enges Match um den Vereinstitel. In diesem siegte Raluca Burla knapp mit 4:0, 1:4 und 10:7 im Match-Tiebreak.

Besonders erfreulich für den BSV war, dass Sportwart Benedikt Pelz nach zwölf Jahren Pause dieses Jahr auch wieder eine Konkurrenz im Herrenbereich ins Leben rufen konnte, zu der sich schließlich neun Starter meldeten. Diese spielten in zwei Vorrundengruppen die jeweiligen Halbfinalisten aus. In der Gruppe A setzten sich mit Martin Gepperth vor Florian Liepelt klar die Favoriten durch. In der Gruppe B war lediglich Sascha Hankowiak ohne Niederlage als Gruppenerster sicher. Als Gruppenzweiter konnte sich ganz knapp Elias Rogler vor den Punktgleichen Vladimir Gagula und Benedikt Pelz für das Semifinale qualifizieren. In diesem war er gegen Martin Gepperth allerdings chancenlos. Im zweiten Halbfinale sicherte sich Liepelt mit 6:3 und 6:2 den Finaleinzug gegen Hankowiak.

Am Finaltag am vergangenen Samstag wurde dann bei traumhaften Wetterbedingungen der Vereinsmeister sowie Platz drei in der Herrenkonkurrenz ausgespielt.

Mit einem 6:1, 6:4 errang Routinier Sascha Hankowiak den dritten Platz gegen Youngster Elias Rogler. Im Finale lieferten sich die Favoriten Martin Gepperth und Florian Liepelt ein spannendes und phasenweis hochklassiges Match, in dem nach Satzrückstand Florian Liepelt mit 2:6, 6:1 und 6:3 den BSV Tennis-Vereinsmeistertitel erringen konnte.

Im Anschluss an das Herrenfinale fand dann für alle Altersklassen die Siegerehrung statt, bei der Tennis-Abteilungsleiter Marcel Engel, Sportwart Benedikt Pelz und Jugendwartin Christine Rigler die Urkunden und Pokale an die Sieger und Platzierten überreichten.

2021 10 10 VM 2021 Siegerehrung 1

Die Platzierungen in den Altersgruppen:

„Bambini-Olympiade- Jungprofis“: 1. Isabel Wiedemann, 2 Sara Malsam, 3. Darja Stanek, 4. Jessica Thaller

„Bambini-Olympade- Supertalente“: 1. Melina Möbius, 2 Paul Mintert, 3. Lia Zeller

Mädchen U15: 1. Raluca Burla, 2. Ewa Krzyzanowski, 3. Celina Malsam, 4. Selina Stanek/Emilia Möbius/Katharina Pfahler

Knaben U15: 1. Leon Möbius, 2. Luca Schulz, 3. Julian Rigler

Junioren U18: 1. Tim Kirchhofer, 2. Elias Rogler, 3. Leon Möbius, 4. Leo Sauerlacher

Herren: 1. Florian Liepelt, 2. Martin Gepperth, 3. Sascha Hankowiak, 4. Elias Rogler

Tennis Weihnachtsfeier entfällt leider

BSV Sportbereich Tennis

die am 4. Dezember 2021 geplante Feier muss leider entfallen

Sponsoren (externe Links)